Habt’s an Platz für mich?

Ob jemand in ein Seniorenwohnheim geht oder nicht, ist oftmals keine leichte Entscheidung – weder für die Angehörigen noch für die Betroffenen selbst. Es ist eine schwerwiegende Veränderung der Lebensumstände bzw. des Lebensmittelpunkts. Umso wichtiger ist es daher, sich vorab schon gut zu informieren und Fragen zu klären.

Unsere Mitarbeiter*innen stehen mit ihrem Fachwissen, ihren Erfahrungen und sozialen Fähigkeiten für Ihre Anliegen zur Verfügung. In einem Aufnahmegespräch können sämtliche Fragen geklärt werden. Dabei ist es uns wichtig, möglichst alles über unsere künftigen Bewohner*innen zu erfahren, damit wir ihnen ein neues Zuhause bieten können, in welchem sie sich rundum wohl fühlen!

Gerne können Sie einen Termin für ein Erstgespräch vereinbaren:

Um die Aufnahme in unserem Seniorenzentrum können sich Menschen mit Hauptwohnsitz in Oberösterreich bewerben – vorzugsweise aus der unmittelbaren Umgebung, weil es für die Bewohner*innen wichtig ist, sich weiterhin mit ihrer Umgebung identifizieren zu können.

Für eine Langzeitpflege muss Pflegestufe 4 gegeben sein – Ausnahmefälle werden individuell betrachtet und entschieden.

Die Kosten für unser gemeindeeigenes Seniorenzentrum setzen sich aus dem Standardtarif sowie weiteren Tarifen nach Bedarf zusammen (gültig ab 01.01.2022):

I. Standardtarif gem. §1:
Einbettzimmer pro Person und Tag € 118,00
Zweibettzimmer im Pflegebereich pro Person und Tag € 117,00

II. Betreuungs- und Pflegetarif

Der Betreuungs- und Pflegetarif beträgt - unter Berücksichtigung der jeweils zutreffenden Taschengeldregelung - maximal 80% des zuerkannten Pflegegeldes. Bei tageweiser Verrechnung beträgt der Pflegezuschlag 1/30 des Monatsbetrages. Das Gesamtentgelt errechnet sich aus dem Standardtarif der jeweiligen Zimmerkategorie und dem Betreuungs- und Pflegetarif der jeweiligen Pflegegeldstufe, unabhängig davon, ob der betreffende Bewohner bzw. die Bewohnerin auf einer Pflegestation untergebracht ist oder nicht.

Für Bewohner*innen, die in Kurzzeitpflege aufgenommen werden, erfolgt, sofern kein Pflegegeld zuerkannt ist, die Einstufung durch die Pflegedienstleitung in Zusammenarbeit mit dem behandelnden Arzt. Es gelangt der Pflegetarif dieser so ermittelten Einstufung zur Verrechnung.

III. Verpflegskostenanteil

Der Kostenanteil für die Verpflegung wird mit € 3,20 pro Tag festgesetzt.

IV. Zimmer- (Betten-) Freihaltetarif

Der Freihaltetarif ist pro Tag mit dem vollen Satz des Standardtarifs abzüglich des Verpflegskostenanteils zu berechnen. Der Pflegezuschlag ist auch für die Zeit vorübergehender Abwesenheit zu entrichten, soweit das Pflegegeld in dieser Zeit nicht ruht.

V. Entgelt- Telefongebühr- Wartungsgebühr Kabelfernsehen

a) Telefonsprechgebühr je Einheit lt. Ausdruck des zentralen Gebührendruckers € 0,15

b) Die Wartungsgebühr für das Kabelfernsehen beträgt monatlich pro Anschluss € 13,09.

Die oben angeführten Entgelte erhöhen sich um die gesetzliche Umsatzsteuer. Die Heimentgelte sind im Nachhinein innerhalb 1 Woche ab Rechnungslegung bargeldlos zu entrichten. Die fälligen Heimentgelte werden auf Wunsch jedem Bewohner und jeder Bewohnerin bekanntgegeben. Die Entgelte sind nach Erhalt der Zahlungsaufforderung im Wege eines örtlichen Geldinstitutes zur Einzahlung zu bringen.

Inkludierte Leistungen:

  • Vollpension (Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Kaffee, Tee, Säfte?)
  • Pflege nach Bedarf und Pflegestufe
  • Kosten für Wohnraum inkl. Betriebskosten, Reinigung etc.
  • Aktivitäten
  • Wäscherei: Reinigung von Leibwäsche, Handtücher etc.?

Extrakosten:

  • Friseur
  • Fußpflege
  • Rezeptgebühren
  • Private Neuanschaffungen
  • Zeitungen/Zeitschriften
  • Private Konsumgüter

Eine Anmeldung in unserem Haus kann ganz einfach mittels Formular erfolgen. Formulare zu den jeweiligen Unterbringungen finden sie gleich untenstehend. 

Seniorenzentrum Pflegebedarfserhebung für Anmeldung

Seniorenzentrum Pflegeheim Anmeldung

Anmeldeformular Betreubares Wohnen

Anmeldung Kurzzeitpflege

Bitte übermitteln Sie uns das ausgefüllte Formular sowie die angeführten Beilagen entweder persönlich, per Post oder per E-Mail. Wir nehmen dann mit Ihnen Kontakt auf und klären die weiteren Schritte.

Für den Einzug in unser Seniorenzentrum bringen Sie bitte Ihre Dinge des täglichen Bedarfs mit (Waschzeug, Hygieneartikel …). Hinsichtlich Kleidung steht den Bewohner*innen ein Kleiderschrank im Zimmer zur Verfügung.

Persönliche Andenken, Fotos oder Dekorationsgegenstände finden im Zimmer ausreichend Platz. Eigene Möbel können nach Absprache bzw. Platzbedarf mitgebracht werden.

Bitte bringen Sie auch Ihre persönlichen Dokumente und Ausweise mit.

Als Hilfestellung haben wir HIER in einer Liste zusammengefasst, was für den Einzug benötigt wird. Bei Fragen oder Unklarheiten wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an uns!